Starkregen

 2x viel und heftig

Im Vergleich mit anderen Teilen unserer Republik (Mitte Juni) war das alles gar nichts, aber erwähnen möchten wir die beiden Starkregenfelder, die auf uns niedergeprasselt sind schon einmal. Die beiden Regenfelder zogen über das südliche Ostholstein und warfen gewaltige Regengüsse über uns ab.

  

Das erste mal wurde Sereetz am 29./30.06. mit mehr als 90l/qm durchweicht. Vom 29.06. 14 Uhr bis zum 30.06. 23 Uhr fuhren wir zu 21 Einsatzstellen in und um unsere Ortschaft. Wir haben Keller, Lagehallen und Straßensenken gelenzt, haben einen PKW aus dem Wasser gezogen und haben geholfen ein Haus vor der Unterspülung zu sichern.  9 Stunden Dauereinsatz, keinen trockenen Faden mehr am Leib, alle Pumpen im Einsatz, aber dennoch konnten wir nicht jedem helfen, denn wenn das Wasser im Keller weniger als 1cm beträgt, ist es ein Job für den Wischeimer und nicht für die Feuerwehr.

Das zweite Unwetter traf unsere Region am 08.06.21. Es war zwar deutlich weniger Regen, aber immer noch ein Unwetter. Dazu kam, dass die satten Böden und vollen Senken absolut gar nichts mehr aufgenommen haben und somit waren wir ab 18 Uhr wieder im Einsatz. Zu 9 Stellen wurde diese Mal gerufen um zu helfen. Unter anderem ist ein großer Laubbaum, dessen Wurzeln freigespült wurden auf ein Hausdach gestürzt. Um 22 Uhr haben wir die letzte Einsatzstelle verlassen.

 

                      

 

 

 

  

 

Drucken